27. Januar 2021

Editorial: Digital Transformation end-to-end

Editorial Thomas special consulting

Die digitale Transformation steht nicht mehr vor der Tür – sie sitzt bereits bei uns im Wohnzimmer! Neue Technologien, Plattformen und Geschäftsmodelle und damit verbundene Kundenanforderungen sind Realität geworden, und die Frage ist nicht mehr, ob wir unser Unternehmen digital transformieren wollen, die Frage ist, wie wir das tun. Wie sieht Ihre digitale Transformation aus, welche Strategien verfolgen Sie, um Ihre Kunden in der neuen Realität abzuholen? Antworten auf diese und noch weitere Fragen rund um die digitale Transformation finden Sie im ti&m special: «Digitale Transformation end-to-end».

In einer komplexen und sich ständig verändernden Umgebung ist eine Strategie, sprich eine Zielsetzung, keine lineare und auch keine einmalige Aufgabe. Vielmehr ist sie ein Prozess, der die ständige Veränderung im Sinne des Unternehmens «einfängt» und in wertschöpfende Aktivitäten umsetzt. Insofern basiert unser Ansatz für eine Strategieentwicklung auf drei Dimensionen: den digitalen Geschäftsmodellen und den sie implementierenden Thomas Wüst, CEO und Gründer der ti&m AG Prozessen, der Agilität des Unternehmens, also der Fähigkeit, auf den Wandel zu reagieren, sowie der Innovationsfähigkeit, sprich der Fähigkeit, den Wandel zu gestalten.

Erst die Abstimmung dieser drei Dimensionen auf die Marktsituation, die Kundengruppen sowie die Kompetenzen und das Potential des einzelnen Unternehmens ergeben eine individuelle Digitalisierungsstrategie, die dauerhaften Erfolg verspricht. So wird ein Unternehmen, das sich aktuell einer Bedrohung seiner angestammten Geschäftsbasis ausgesetzt sieht, andere Schwerpunkte setzen, als ein Unternehmen, das vorausschauend und ohne akuten Handlungsdruck neue Potentiale heben will, oder auch als ein Unternehmen, das eine Branche als Neueinsteiger aufmischen will.

Als Berater für digitale Strategien stehen wir also vor der Herausforderung, all diese Dimensionen unter einen Hut zu bringen, nämlich den Hut unseres Kunden. Da muss die Analyse von Markt- und Technologietrends auf die Entwicklung von Business Cases abgestimmt sein, die Zielsetzung von agilen Teams muss auf die Geschäftsziele ausgerichtet werden und für die Umsetzung muss ein adäquates Technologieportfolio entwickelt werden. Last but not least müssen die kulturellen Aspekte von Führung, Transparenz und dezentraler Verantwortung in die Organisation eingebracht werden. Als Firma, die Agilität «atmet», die Innovation im Namen trägt und die von ihren Kunden für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit lokalen und multifunktionalen Teams geschätzt wird, ist das natürlich eine Herausforderung nach unserem Geschmack.

So können wir, wenn wir vom Kunden um Unterstützung bei der Erarbeitung einer digitalen Strategie gebeten werden, also aus dem gesamten Fundus der Digitalisierung schöpfen. Unsere Branchenexperten positionieren das Unternehmen und identifizieren die zukunftsträchtigen Geschäftsmodelle, die agilen Coaches implementieren agile Arbeitsweisen und agile Wertehaltungen in der Organisation. Unsere Designer und Design Thinker gestalten die digitalen Produkte mithilfe innovativer Vorgehensmodelle wie unserer ti&m garage, und die Architekten und Entwickler stellen die modernsten Technologien und Softwarearchitekturen zur Verfügung. Und damit noch nicht genug – unsere Digitalisierungsprodukte der ti&m channel suite und ti&m banking suite stellen die fertigen Bausteine zur Verfügung, die für eine digitale Kundeninteraktion benötigt werden. So entwickelte sich unser Portfolio im Gleichschritt mit den Anforderungen des Marktes zu einem umfassenden und ganzheitlichen end-to-end Angebot.

Für unsere Kunden entwickeln wir Strategien, die den Endkunden im Fokus haben und jederzeit in der Lage sind, den dynamischen Herausforderungen der digitalen Welt zu begegnen. Im aktuellen ti&m special lassen wir wieder unsere Kunden und Partner mit ihren konkreten Erfahrungen und Ansätzen zu Worte kommen. Ergänzt wird dies wie immer durch Beiträge unserer Experten. Diesmal zu Kernthemen und Bausteinen einer digitalen Transformation wie Cloud Computing und Cloud Governance, dem Aufbau einer digitalen Organisation oder neuen Trends und Geschäftsmodellen im Banken- und Versicherungswesen. 

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und freue mich wie immer auf interessante und anregende Folgediskussionen mit Ihnen und unseren Autoren.

Download ti&m special Consulting

Das ganze Heft hier downloaden


Thomas Wüst
Thomas Wüst

Thomas Wüst hat Informatik an der ETH in Zürich studiert und ist seit über 30 Jahren in den Bereichen IT-Consulting und Software Engineering tätig. Anfang 2005 gründete er die ti&m AG und leitet seither das Unternehmen als CEO und Hauptaktionär. Ausserdem ist er Präsident des Verwaltungsrates der ti&m.

Weitere Blog-Beiträge

Blog-bild-08-09
«Wir sind erleichtert, dass das E-ID-Gesetz abgelehnt wurde»

Interview // Polizeimassnahmen- Gesetz, E-ID-Gesetz, E-Voting: Immer wieder mischt sich der Chaos Computer Club in wichtige politische Debatten ein, wenn er das Recht auf Privatsphäre und Informationsfreiheit bedroht sieht. Wir haben mit Vorstandsmitglied Hernâni Marques über die politische Lage und den Stand der Cybersicherheit in der Schweiz gesprochen.

Mehr erfahren
Teppich
Omni-Channel-Banking oder Filiale als heiliger Gral?

Die Zukunft des Bankings liegt im Omni-Channel. Doch der Weg dahin ist gerade für kleinere Banken schwierig. Die Filialen haben darum nach wie vor ihre Berechtigung – wenn auch mit geänderten Voraussetzungen.

Mehr erfahren
nicolas
«Der Ausbau unserer digitalen Infrastruktur muss oberste Priorität haben»

Infrastructure // Als Dachverband vertritt digitalswitzerland mehr als 220 Firmen, welche die Schweiz als eine der innova­tivsten Länder bei der Digitalisierung positionieren wollen. Die Schweiz ist schon auf einem guten Weg dahin. Im Interview zeigt Nicolas Bürer, Managing Director von digital­­-switzerland, noch Schwächen auf und gibt Tipps für eine erfolgreiche digitale Transformation.

Mehr erfahren
Blog-bild-24-25
Versicherung in Zeiten der Ransomware

Cyberversicherung // Im Schatten der globalen Coronavirus-Pandemie breitet sich eine weitere Gefahr aus. Weniger beachtet, weist sie aber ähnliche Charakteristika auf und kann alle betreffen: die Ransomware-Epidemie. Die Folgen können verheerend sein und so fragen sich Verantwortliche für Organisationen zunehmend: Können wir uns gegen solche und andere Cyberrisiken versichern?

Mehr erfahren
Multi-cloud
Wie Sie Sicherheitsrisiken in Multi-Cloud-Umgebungen reduzieren können

Multi-Cloud // Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt: Unternehmen müssen heute agiler sein denn je, um im Wettbewerb bestehen zu können. So hat sich die Time-to-Market mittlerweile von mehreren Jahren auf nur noch wenige Tage verkürzt. In ihren Bemühungen, ihre Netzwerk- und Applikationsentwicklungen flexibel zu gestalten, wenden sich Unternehmen immer mehr von Ein-Cloud-Lösungen ab und Multi-Cloud-Lösungen zu.

Mehr erfahren
google datacenter
AI und die Cloud – ein Patentrezept für alles?

AI hat sich heute zum wahren Modewort entwickelt. Jedoch ist der Begriff inzwischen so emotional aufgeladen, dass Realität und Vorstellung sehr weit auseinanderliegen. Dieser Artikel soll ein Erklärungsversuch darstellen, was AI heute schon leisten kann und warum Cloud-Technologien dabei so eine entscheidende Rolle spielen.

Mehr erfahren